Wie entsteht eine Allergie?

Hausstauballergie: Die Angst im Bett

Wie entsteht eine Allergie?

Der Begriff Allergie wurde vor fast 100 Jahren von einem österreichischen Kinderarzt und Klinikleiter aus Wien namens Clemens von Pirquet (1874-1929) eingeführt. Er fand heraus, dass unsere körpereigene Abwehr, die eigentlich unseren Körper immun gegen Fremdkörpern aus der Umgebung macht, plötzliche Fehlreaktionen auslösen kann.

Im Laufe unseres Lebens kommt das Immunsystem immer wieder mit solchen Fremdkörpern in Kontakt. Die Substanz wird entweder als harmlos oder als schädlich eingestuft. Bei einer Allergie bewertet unser Immunsystem eine harmlose Substanz irrtümlich als gefährlich. Man spricht dann von einem Allergen. Zunächst ist diese Phase beschwerdefrei und wird als Sensibilisierung bezeichnet. Kommt der Sensibilisierte nun erneut mit dem Allergen in Kontakt, kann es vom Immunsystem bzw. den Antikörpern angegriffen werden. Der Körper reagiert dann mit unterschiedlich ausgeprägten allergischen Symptomen.

Hausstauballergie

Milbopax

Informationen zu Milbopax Sprühlösung gegen Milben finden Sie auf der Produktseite von Milbopax.

Milbopax Sprühlösung gegen Hausstauballergie